Geschenkt – Riesenerfolg für „Birnentausch“ in Österreich

17.09.2007 - Quelle/Text: World Wide Fund for Nature

Erste Erfolgsmeldung der kürzlich gegründeten WWF Climate Group: Ein schwedisches Möbelhaus tauschte in mehreren österreichischen Landeshauptstädten von Menschen mitgebrachte Glühbirnen kostenlos gegen umweltfreundliche Energiesparlampen aus.

Aktion spart über sechs Millionen Euro Stromkosten und 24.000 Tonnen CO2

WWF Aktion
"Birnentausch" in Österreich

Vor zwei Wochen wurde ein zukunftsweisender Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet: Ikea und WWF gründeten damit die WWF Climate Group. Deren Ziel ist eine deutliche Senkung des Energieverbrauchs und damit ein nachhaltiger Beitrag zum Klimaschutz.

Mit einer gelungenen Glühbirnen-Tauschaktion lieferte Ikea bereits einen ersten Beitrag zum Energiesparen. Wer drei gebrauchte Glühbirnen brachte, erhielt dafür gratis drei umweltfreundliche Energiesparlampen geschenkt.

Diese Aktion bewirkt - gerechnet nach 6-jähriger Lebensdauer der Lampen - eine Einsparung von über sechs Millionen Euro an Stromkosten und 24.000 Tonnen CO2.

Helle Köpfe sparen Strom und Geld

"Helle Köpfe sparen Strom und Geld" hieß es in den Fußgängerzonen in Wien, Linz, Salzburg, Graz und Innsbruck. Alle, die drei alte Glühbirnen vorbeibrachten, erhielten drei 11 Watt-Energiesparlampen geschenkt. Ikea brachte auf diesem Weg vorerst 135.000 von insgesamt 300.000 vorhandenen Energiesparlampen unter die ÖsterreicherInnen.

Eine Sparlampe hat eine Lebensdauer von 6 Jahren. Die WWF-Experten haben errechnet, dass die Verwendung der geschenkten Sparlampen in den nächsten sechs Jahren 24.000 Tonnen CO2 einspart. "Das entspricht so viel CO2, wie 15.000 Autos in einem Jahr ausstoßen", so WWF-Klimaexperte Markus Niedermair.

Auch bezogen auf die Stromkosten ist diese Aktion ein voller Erfolg: Über sechs Millionen Euro an Stromkosten ersparen sich alle zusammen, die sich die Energiesparlampen abgeholt haben, im Vergleich zur Verwendung der alten Glühbirnen.

Verantwortung für den Klimaschutz

Für Ikea steht anlässlich seines 30-jährigen Bestehens in Österreich das gesamte Jahr unter dem Generalthema "Verantwortung für den Klimaschutz". Die Kunden profitieren doppelt vom Engagement in der WWF Climate Group: "Unsere Kunden sparen Geld und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz", zeigt sich Ikea-Geschäftsführerin Helen Duphorn erfreut.

Doch dies ist erst der Beginn der umweltorientierten Ikea-Aktivitäten innerhalb der WWF Climate Group: Das Unternehmen wird den Anteil an erneuerbarer Energie in den nächsten drei Jahren auf zumindest 80 und in Folge auf 100 Prozent erhöhen, seine Firmenflotte auf umweltfreundliche Fahrzeuge umstellen und die Anzahl an Kunden, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, verdoppeln.

Der WWF unterstützt Ikea bei der Verfolgung seiner ambitionierten Klimaschutzziele. Beide Partner prüfen gemeinsam jedes Jahr, ob die festgelegten Zwischenziele erreicht wurden und sichern somit den Einsatz für eine lebenswerte Zukunft.

Kommentieren Sie diesen Eintrag!
HTML und sonstiger Code wird automatisch gelöscht - desweiteren wird der Text nach 4000 Zeichen abgeschnitten. Einfache Zeilenumbrüche werden dargestellt!
Um Beiträge zu schreiben, bitte hier anmelden!
rst, 21.09.2007 09:29:42
Was passiert den mit den alten Glühbirnen?

© Umweltschutz-NEWS.de - Eine Seite des UmweltschutzWeb.de-Netzwerks

startseite